In der Folge seiner Publikations- und Vortragstätigkeit sowie seiner Erfahrung als praktischer Gespannfahrer wurde Andres Furger Richter an internationalen Fahrturnieren nach traditioneller Art (CIAT/Concours international d’attelage de tradition). 

Dabei wird jeweils das Gesamtbild, das Gespann, der historische Wagen und die Aufmachung der darin Fahrenden beurteilt, wie dies in seinem diesbezüglichen «Handbuch für das Traditionsfahren» beschrieben wird. Ein hier abrufbare Filmsequenz führt in diese geschichtsbetonte Sportart ein.