Sofort nach der Museumseröffnung begann ich mit praktischem Fahrunterricht bei Daniel Würgler, der soeben zwei Militärpferde in einem gemieteten Stall eingestellt hatte. (Nachher wurde er zu einem der weltweit besten Viererzugfahrer.) Damals begann er sein Geld als Hochzeitskutscher zu verdienen. Bald einmal durfte ich mit geliehenen Pferden ebenfalls mit; in der harten Praxis lernt man am besten. Dann ging es bald mit Frau und den kleinen Buben, Basil und Thierry, vom Leimental aus auf Ferienfahrt einspännig ins Elsass. Schliesslich nahte die Fasnacht.

Wer im Birsigtal Pferd und Wagen besass, liess sich als Chaisenkutscher verpflichten. Das mutete ich mir ebenfalls zu, obwohl es nicht ungefährlich war – und anstrengend. Morgens wurden Pferd und Wagen geputzt, dann von Biel-Benken in die Stadt getrabt, im Cortège durch ein Meer von Menschen gefahren und schliesslich abends wieder zurückgetrabt, nicht selten in klirrender Kälte und bei Schneefall.

Der Winter: In Brüglingen standen ja nicht nur Kutschen, sondern auch besonders schöne Schlitten. Insgeheim hoffte ich schon länger auf viel Schnee. Bald einmal war es so weit, eines Abends im kalten Januar fiel viel Schnee und es sollte noch mehr werden. Ich trommelte also abends meine neuen Pferdefreunde zusammen und bestellte sie mit ihren Pferden auf den nächsten Morgen auf den Münsterplatz, ebenso wie einen Camion nach Brüglingen.

Dort wurden noch in der Dunkelheit eine Handvoll Schlitten verladen und auf den Münsterplatz verbracht. Die Passanten staunten nicht schlecht, als frühmorgens – wie vor hundert Jahren – Schlittengeschell und Pferdeschnauben den Platz erfüllten.

Dazu kamen in der Folge im Sommer so genannte Cortège d’équipages. Fahrerinnen und Fahrer aus der ganzen Schweiz kamen mit ihren ganzen Gespannen nach Brüglingen und lösten bei den Zuschauern Staunen aus. Es waren noch die Zeiten, als die Museumsdirektion die Benützung historischer Wagen erlaubte, selbst im Jagdwagen der Familie Paravicini Platz nahm und sich wie in alten Zeiten in die Langen Erlen zum Picknick ausfahren liess.

Andres Furger Pferd und Wagen Angespannte Museumsschlitten
Angespannte Museumsschlitten auf dem Münsterplatz 1985

Digitale Publikationen

2018 Andres Furger: Handbuch Praktisches Fahren

Handbuch für das Traditionsfahren

von Andres Furger mit einem Vorwort von SKH Prinz Philip, Herzog von Edinburgh